Samstag, 20. Oktober 2018

Leistungsspange2Die Leistungsspange ist das höchste

Abzeichen, was in der Jugendfeuerwehr errungen werden kann. Sie findet auf Gemeindeebene alle zwei Jahre, während des Jugendfeuerwehrzeltlagers, statt. Es gilt dabei fünf verschiedene Stationen abzulaufen und zu bestehen. Sollte man es bei einer Station nicht geschafft haben, so kann man sich diese aufschieben und nach den restlichen Stationen erneut wiederholen. Falls man allerdings bei der darauf folgenden Station die Zielvoraussetzungen nicht schafft, ist die Gruppe durchgefallen. Sie kann sich einen Ersatztermin aussuchen und es dann nochmal versuchen die Leistungsspange zu bestehen. Man tritt immer zu neunt als eine Gruppe an. 

Nachfolgend sind die fünf einzelnen Stationen aufgelistet:

​1. Auslegen einer Schlauchleitung als "Schnelligkeitsübung"
2. Kugelstoßen
3. Staffellauf
4. Vortragen eines Löschangriffs
5. Beantwortung von Fragen

​Zu Nr. 1:

Jeder in der Gruppe hat am Start jeweils einen C-Druckschlauch in der Hand. So das insgesamt neun Leute jeweils einen Schlauch tragen. Des Weiteren hat jeder Läufer eine Nummer von 1-9 bekommen. Anschließend gilt es, auf Schnelligkeit, eine Schlauchleitung zu verlegen. Dabei muss Läufer eins mit Läufer zwei seinen Schlauch zusammen kuppeln. Läufer zwei kuppelt dann mit Läufer drei zusammen und immer so weiter. Die Zeit wird erst dann gestoppt, wenn alle über die Ziellinie gelaufen sind und der Gruppenführer, nach dem der letzte die Ziellinie Überlaufen hat, "Fertig" ruft.

​Zu Nr. 2:

Beim Kugelstoßen muss eine gesamt Weite von 55 m geworfen werden. Dabei kann jeder der neun Werfer unterschiedlich weit werfen, es muss hinterher lediglich die Gesamtweite von 55 m überworfen werden.

​Zu Nr. 3:

Es muss eine Strecke von 1,5 km zurückgelegt werden. Dabei können den neun Läufern einer Gruppe unterschiedliche zurückzulegende Weiten zugeteilt werden. Am Ende müssen sie nur die insgesamt 1,5 km zurückgelegt haben.
Bei jedem Wechsel von Läufer zu Läufer ist der Staffelstab weiterzureichen.

Zu Nr. 4: 

Es wird ein Löschangriff aufgebaut. Es sind dabei neun Positionen zu belegen.

1. Gruppenführer
2. Melder
3. Maschinist
4. Angriffstruppführer
5. Angriffstruppmann
6. Schlauchtruppführer
7. Schlauchtruppmann
8. Wassertruppführer
9. Wassertruppmann 

​Zu Nr. 5:

Hierbei müssen unterschiedlichste Fragen von der Gruppe beantwortet werden.

Themengebiete:

​1. Organisation
2. Ausrüstung
3. Geräte
4. Löschmittel
5. Löschverfahren der Feuerwehr
6. Unfallverhütung
7. Gesellschafts- und Jugendpolitik 

Wenn Ihr noch mehr über die Leistungsspange erfahren und nachlesen wollt, dann 

Dienstzeiten: 
immer Montags 18.00 bis 19.30 Uhr

Jugendfeuerwehr Apelern
Lyhrener Straße 7
31552 Apelern
juergenhelle@feuerwehr-apelern.de

Powered by...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen